RezeptvorschlÄge

 

Äpfel

Birnen

Erdbeeren

Beeren

Pflaumen

Spargel

Gemüse

Kartoffeln

Äpfel

APFEL AUF ZIEGENKÄSE

Eine wahre Delikatesse ist Apfel auf Ziegenkäse.

Zutaten Zubereitung
50 g Butter
1 Eigelb
1 EL Pinienkerne
Paniermehl
Salz
Pfeffer
Ziegenkäse
50 g Butter mit Eigelb cremig rühren, ein Esslöffel geröstete und gehackte Pinienkerne, Paniermehl, Salz und weißen Pfeffer untermischen. Zwei Ziegenkäse werden halbiert und mit der Masse bestrichen, dann bei 250° C Oberhitze wenige Minuten goldgelb gebacken.

APFELCHUTNEY

Eine raffinierte Würze für Reis, Käse, Fleisch oder Fisch ist ein Apfelchutney.

Zutaten Zubereitung
2 kg Äpfel
7 Tomaten
Zwiebeln
kandierter Ingwer
2 Nelken
3 getrocknete Chilis
200 g Rosinen
600 g Zucker
0,5 l Apfelessig
2 EL Salz
Ein Kilogramm Äpfel grob raspeln, die Tomaten und die Zwiebel würfeln. Vier Esslöffel kandierten Ingwer klein schneiden, zwei Nelken und drei getrocknete Chilis mörsern. 200 g Rosinen, 600 g Zucker, 0,5 l Apfelessig und zwei Esslöffel Salz dazu geben. Die gemischten Zutaten nach dem Aufkochen für 1,5 Stunden leicht köcheln lassen. Das gelierende Chutney füllen heiß in Gläser füllen, die dann verschlossen werden. Ein ideales Geschenk.

APFELTÖRTCHEN

Angaben für 4 Personen

Zutaten Zubereitung
4 große Äpfel
100 g Mandelmasse
200 g Zucker
4 Scheiben Blätterteig
Äpfel schälen, halbieren und dann in dünne Scheiben schneiden. Mit der runden Seite nach unten in Ringen auf kleine, eingefettete Tortenförmchen geben. Mandelmasse in die Aushöhlung der Äpfel geben. Den karamelisierten, goldbraunen Zucker über die Äpfel gießen. Aus dem Blätterteig Kreise in der Größe der kleinen Formen schneiden. Mit der Gabel einstechen und über die Äpfel legen. 10 bis 15 Minuten in einen auf 200° vorgeheizten Backofen backen. Die Apfeltörtchen werden mit dem Blätterteigboden unten serviert.

APFELDESSERT

Zutaten Zubereitung
15 Äpfel
100 g Zucker (für die Form)
300 g Zucker (für die Apfelscheiben)
100 g kandierte Orangenschale
Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und waagerecht in dünne, runde Scheiben schneiden. 100 g Zucker karamelisieren und in eine glatte, hohe Form gießen. Damit die Form gleichmäßig mit Karamel überzogen wird, Form einfach drehen. Die Apfelscheiben in mehrere Schichten kreisförmig in der Form anordnen. Die Anordnung erfolgt abwechselnd: einmal im Uhrzeigersinn und dann wieder dagegen. Etwas Zucker und die Orangenschale zwischen die Scheiben streuen. Die Schichten leicht zusammen drücken, um eine dicht gefüllte Form zu erhalten. Form in einem feuerfesten Gefäß mit kochendem Wasser stellen und diese Köstlichkeit bei 100° im vorgeheizten Ofen 7 Stunden garen. Dessert in dreieckige Stücke schneiden und mit Eis, Sorbet servieren.

GEFLÜGELLEBER MIT APFELREIS

Zutaten Zubereitung
2 Tassen Langkornreis
500 g Geflügelleber
3 Zwiebeln, fein gehackt
1 EL Butter
1-3 EL Curry
1/8 l Fleischbrühe
6 EL Sahne
4 Äpfel, geschält, entkernt, geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten
1 TL Zucker
Salz
Reis in 2 l Salzwasser 19 Minuten bei kleiner Flamme im geschlossenen Topf kochen. Abgießen, abtropfen, warm stellen. Inzwischen Geflügelleber waschen und abtrocknen. 2 EL Butter in großer Pfanne zerlassen, Leber und Zwiebeln bei Mittelhitze 5 Minuten anbraten. Curry nach Geschmack dazu geben, ständig rühren. Hitze zurück nehmen, mit Brühe und Sahne auffüllen und 5 Minuten ziehen lassen. Dann erst salzen. In einer zweiten Pfanne Äpfel mit 2 EL Butter und 1 TL Zucker goldbraun braten, mit Reis mischen, noch ein Stich kalter Butter dazu geben und zur Curry-Geflügelleber servieren.

GLASIERTE ÄPFEL

Zutaten Zubereitung
2 Äpfel, geschält und geviertelt
Calvados
brauner Zucker
kalte Butter
Glasierte Äpfel schmecken ausgezeichnet zur Ente oder zu Blutwurst*. Ca. 50 g Zucker in einen Topf geben und leicht karamellisieren. Apfelstücke darin vorsichtig schwenken und mit einem Gläschen Calvados ablöschen. Bis die Äpfel fast ga sind, bei kleiner Hitze köcheln lassen. Äpfel herausnehmen und den restlichen Fond mit kalter Butter binden. Äpfel in den heißen Fond zurückgeben.
* Blutwurstscheiben in Mehl wenden und in Öl anbraten.

PFANNEKUCHEN MIT ÄPFELN UND VANILLEEIS

Zutaten Zubereitung
4 Äpfel
1/2 Vanilleschote
1 Prise Salz
1 Ei
160 g Mehl
120 ml Milch
Butter
Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Mehl, Milch und Ei zu einem Teig verrühren. Mit Vanilleschote und Salz würzen. Pfanne mit Butter ausstreichen, mit den Apfelscheiben belegen und den Teig drüber geben. Ca. 10 Minuten backen. Pfannekuchen vor dem Servieren mit Puderzucker und Zimtzucker bestreuen. Wer möchte kann noch leckeres Vanilleeis dazu reichen.

WEIHNACHTSTORTE

Zutaten Zubereitung
Mürbeteig:
200 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
1 TL Backpulver
Belag:
1 kg Äpfel, geraspelt
3/4 l Weißwein
200 g Zucker
2 Päckchen Vanillepudding (Pulver)
Haube:
2 Becher Sahne
Zimt und Zucker zum Bestreuen
Mürbeteig kneten, auf den Boden einer Springform auslegen und am Rand hochziehen. Aus Wein, Zucker und Puddingpulver einen Flammerie kochen. Die geriebenen Äpfel unterheben und auf dem Mürbeteig verteilen. Bei 175° C ca. 1 1/4 Stunden backen und in der Form gut auskühlen lassen. Sahne steif schlagen, über den Kuchen streichen und mit Zimt/Zucker bestreuen.


Birnen

ÜBERBACKENE BIRNENSCHEIBEN MIT BLAUSCHIMMELKÄSE

Ein einfaches Rezept mit großer Wirkung.

Zutaten Zubereitung
250 g Blauschimmelkäse
1/2 TL grob gemahlener schwarzer Pfeffer
2 große Birnen
Die Birnen in 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden, Kerne entfernen. Den Grill im Backofen vorheizen. In einer kleinen Schüssel den Blauschimmelkäse mit dem Pfeffer mischen. Die Birnenscheiben trocken tupfen und auf einem Backblech auslegen. Die Käsemischung auf den Scheiben gleichmäßig verteilen. Dabei gut 1 cm Tand sehen lassen, den Käse flachdrücken. Die Birnenscheiben unter dem Grill etwa 3 Minuten überbacken, bis der Käse zu schmelzen beginnt. Direkt servieren.

BIRNEN MIT RÄUCHERLACHS-CREME

Zutaten Zubereitung
250 g Frischkäse, zimmerwarm
125g Räucherlachs
1 Bund Schnittlauch
1 EL fein gehackter Petersilie
2 TL fein gehackte Zitronenschale
weißer Pfeffer, frisch gemahlen
3 mittelgroße Birnen
Die mittelgroßen Birnen im Ganzen entkernen, in 6 mm dicke Scheiben schneiden und in Zitronenwasser legen. In einer mittelgroßen Schüssel Frischkäse, fein gehackten Räucherlachs, 2 EL Schnittlauch-Röllchen, fein gehackter frischer Petersilie, Zitronenschale und Pfeffer mischen. Mit dem Handrührgerät 2 bis 3 Minuten rühren, bis eine cremige Mischung entsteht. Die Mischung in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Die Birnenscheiben auf einer großen Servierplatte anrichten. Mit Küchenkrepp trocken tupfen. Auf jeder Birnenscheibe einen Ring aus Käsecreme spritzen. Mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.

GESCHMORTE HÄHNCHENBRUST MIT BIRNEN

Zutaten Zubereitung
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 TL gemahlener Koriander
1 TL gemahlenes Kurkuma
2 EL fruchtiges Olivenöl
1 EL Butter
2 Hähnchenbrustfilet
1 große rote Paprikaschote
1 große feste Birne
6 EL Birnengeist
2 EL Dreierlei-Pfeffer-Birnen-Essig
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
In einer großen Pfanne in dünne Scheiben geschnittene Schalotten, gepresster Knoblauch und Gewürze in Olivenöl und Butter bei mittlerer bis großer Hitze 3 Minuten braten. Dabei regelmäßig umrühren. In feine Streifen geschnittenes Hühnerfleisch, in feine Streifen geschnittene Paprika und gewürfelte Birne, ca. 6 mm, und Birnengeist dazu geben. Unter ständigem Rühren 4 bis 5 Minuten garen, bis das Hühnerfleisch gerade gar ist und die Flüssigkeit verdampft. Essig dazu gießen, mit Salz und Pfeffer würzen, gut verrühren. Dazu passen Reis oder Pasta oder auf einem Bett aus Blattgemüsen servieren.


Erdbeeren

ERDBEERTORTE

Zutaten Zubereitung
200 g Blätterteig
500 g frische Erdbeeren
350 g Johannisbeergelee
1 Esslöffel Zucker
Blätterteig dünn ausrollen und mit einem Springformrand ausstechen, mit einer Gabel einstechen. Auf einem mit Wasser benetzten Blech 15 Minuten in einem 225° heißen Ofen backen. Abkühlen lassen. Erdbeeren waschen, entstielen, vorsichtig abtrocknen. Dicht nebeneinander auf den fast abgekühlten Tortenboden setzen. Johannisbeergelee mit dem Zucker in einem Töpfchen bei mittlerer Hitze eine Minute köcheln. Etwas abkühlen lassen und Erdbeeren damit dick einpinseln. Eine frisch geschlagene Sahne dazu - die Verführung ist perfekt.

ERDBEER-TIRAMISO

Zutaten Zubereitung
300 g Mascarpone
180 g Löffelbiskuits
240 ml süßer Weißwein
240 ml Schlagsahne
300 g Erdbeeren geputzt
Den Mascarpone zur Hälfte auf dem Boden einer Servierschüssel verteilen. Die Löffelbiskuits auf einen Teller legen und mit dem Wein tränken. Die Biskuits auf den Mascarpone legen und mit der Hälfte der Erdbeeren bedecken. Den restlichen Mascarpone darüber verteilen und mit einem Messer glattstreichen. Die Schlagsahne gut steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und über die Mascarpone spritzen. Mindestens 2 Stunden kühlen. Kurz vor dem Servieren die übrigen Erdbeeren darauf verteilen.

ERDBEER-SPINATSALAT MIT GERÖSTETEN MANDELN

Zutaten Zubereitung

250 g Blattspinat
50 g Mandelsplitter
250 g frische Erdbeeren
Dressing
1/2 Tasse Orangensaftkonzentrat
1/2 Tasse Mayonnaise

Den Mascarpone zur Hälfte auf dem Boden einer Servierschüssel verteilen. Die Löffelbiskuits auf einen Teller legen und mit dem Wein tränken. Die Biskuits auf den Mascarpone legen und mit der Hälfte der Erdbeeren bedecken. Den restlichen Mascarpone darüber verteilen und mit einem Messer glattstreichen. Die Schlagsahne gut steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und über die Mascarpone spritzen. Mindestens 2 Stunden kühlen. Kurz vor dem Servieren die übrigen Erdbeeren darauf verteilen.


Beeren ALLGEMEIN

NUDELSALAT MIT KREBSFLEISCH UND JOHANNISBEEREN

Zutaten Zubereitung
500 g kleine Nudeln
500 g Krebsfleisch
100 g Oliven
2 gelbe Paprikaschoten
1 rote Paprikaschote
6 EL Kapern
2 mittelgroße Tomaten
2 Bund frisches Basilikum
1/2 Tasse Feta
je 150 gr rote und schwarze Johannisbeeren
Vinaigrette
1/8 l Walnussöl
1/2 l Pflanzenöl
4 EL Balsam-Essig
4 EL Rotweinessig
2 Knoblauchzehen, durchgepresst
4 EL frischer, fein gehackter Thymian
4 EL frisches, fein gehacktes Basilikum
Saft von 3 Zitronen
1 EL schwarzer Pfeffer
Für die Vinaigrette alle Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Die gekochten, abgespülten und abgetropften Nudeln in eine große Schüssel geben. Krebsfleisch, die in Scheiben geschnittenen Oliven, die fein gewürfelte Paprika, Kapern, die grob gewürfelte Tomate, das in feine Streifen geschnittene Basilikum, die zerbröselte Feta und die Johannisbeeren dazu geben. Salat mit zwei Drittel der Vinaigrette vermengen, den Rest aufheben. Den Salat mindestens zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, Vor dem Servieren den Salat kosten und, falls erforderlich, mit dem restlichen Dressing nachwürzen.

HIMBEEROMELETTE

Zutaten Zubereitung
200 g Quark, 20% Fett
3 Eigelb
1/2 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
4 Eiweiß
300 g Himbeeren
100 g Zucker
Butter zum Backen
2 Esslöffel Sahne
Puderzucker zum Bestäuben
Für den Omeletteteig Quark durch ein Sieb in eine Schüssel streichen, Eigelb dazu geben und gründlich unterrühren. Die geriebene Zitronenschale untermischen. Eiweiße mit 70 g Zucker mit dem Handrührgerät zu einer cremigen aber nicht zu festen Masse schlagen. Quarkmasse und Eischnee mit einem Schneebesen vorsichtig vermengen. Backofen auf 220° vorheizen. Himbeeren verlesen. 200 g davon in einer Glasschüssel mit Zucker vermischen. Die übrigen Himbeeren mit einem Mixstab pürieren und anschließend durch ein Sieb passieren. Zwei beschichtete Pfannen - Ø 18 cm - erhitzen und etwas Butter darin schmelzen. Mit einer Schöpfkelle Omelettemasse in den Pfannen verteilen und glatt streichen. Bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten leicht anziehen lassen, dann für weitere 8 Minuten in den Backofen stellen. So verdoppelt sich das Volumen. Omelettes herausnehmen, Himbeeren mit einem Löffel drüber streuen und in der Hälfte zusammen klappen. Mit etwas Puderzucker bestäuben und die Himbeersauce daneben verteilen. Bei 190° 50 Minuten backen, bis die Eiermilch gestockt ist. Variationen Natürlich bieten sich auch Gemüse der Saison als Füllung an. Ebenso gehackte Kräuter oder geriebenen Käse unter die Eiermilch rühren. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer statt eines Hefeteigs lieber einen Mürbe- oder Blätterteig verwenden möchte, der bringt Abwechslung in das Rezept, sollte aber die durch den Teig bedingte andere Backofenzeit berücksichtigen.

HIMBEERESSIG

Zutaten Zubereitung
250 g Himbeeren
200 g Zucker
1 l Weißweinessig
Frische ganze Erdbeeren, Zucker, Essig in einem großen Glas drei Wochen Lang verschlossen an einem kühlen, dunklen Ort stehen lassen. Danach vorsichtig durch ein Sieb in zwei Halblitterflaschen abgießen (ohne Fruchtfleisch und Kerne). Jetzt können lesbare Blüten oder ergänzende Kräuter (z.B. Minzeblätter) für dekorative Effekte nach Wunsch zugefügt werden. Flaschen verschließen. Kühl gelagert hält sich der Essig drei Monate.


Pflaumen

PFLAUMENKUCHEN

Zutaten Zubereitung
250 g Mehl
75 g Butter
15 g Hefe
30 g Zucker
Zimt
1 Prise Salz
150 ml lauwarme Milch
1 verquirltes Ei
750 - 1000 g Pflaumen
Die Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen. Aus allen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten, mit einem Tuch abgedeckt ca. 30 bis 60 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen. Teig ausrollen, die gefettete Form damit auslegen und eine Weile wieder ruhen lassen. WÄhrend dieser Zeit mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen, damit der Teig nicht zu stark aufgeht. in der Zwischenzeit die Pflaumen entsteinen und vierteln. Am Rand beginnend, die Pflaumenviertel mit der Haut nach unten auf den Teig legen. Den nächsten Kreis so anordnen, dass die Pflaumen sich dachziegelartig überlappen. Fortfahren, bis der ganze Boden bedeckt ist. Zucker und Zimt nach Geschmack mischen und über die Pflaumen streuen - am besten, wenn der Kuchen fertig gebacken ist. Bei 200°C 20 Minuten. Frisch geschlagene Sahne schmeckt besonders gut dazu.

TARTE MIT PFLAUMEN

Zutaten Zubereitung
100 g kalte Butter, in kleine Stücke geschnitten
150 g Mehl
60 g Zucker
1 gr Ei
1 1/2 kg Pflaumen
starker, schwarzer Tee
gleiche Menge Slibowitz
100 gr Madelsplitter
125 g Zucker
2 Eier
Aus der Butter, dem gesiebten Mehl und dem Zucker einen Teig kneten und zum Schluss das Ei einarbeiten. In Plastikfolie wickeln und einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Am Abend zuvor die halbierten und entsteinten Pflaumen in einer Schüssel mit starkem Tee und Pflaumenbranntwein (Mischungsverhältnis 1:1) einlegen, so dass die Pflaumen das Aroma gut annehmen. Eine eingefettete Quicheform mit dünn ausgerolltem Teig auslegen. In der Rührschüssel der Küchenmaschine Mandeln mit Zucker und den Eiern mischen und die Masse auf den Boden der Quicheform streichen. Die Tarte bei 180° C im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen, bis sie goldbraun und gar ist. Kurz vor dem Servieren mit den abgetropften Pflaumen belegen. Eine Soße aus gleichen Teilen Sahne und Creme fraîche mit etwas Zitronensaft und Puderzucker schmeckt ganz vorzüglich dazu.


Spargel

WEIßER SPARGEL MIT LACHSKAVIAR-HOLLANDAISE

Zutaten Zubereitung
2 Bund weißer Spargel, geschält, Schnittstellen kappen
200 g ungesalzene Butter
1 fein gehackte Schalotte
100 ml Weißwein
2 Eigelb
Saft einer halben Zitrone
ca. 100 g Lachskaviar
Salz und frisch gemahlener weißer Pfeffer
Spargel schälen, Butter schmelzen und den Schaum abschöpfen. Butter in einen sauberen Topf gießen und erneut erhitzen. Gehackte Schalotte und Weißwein in einen kleinen Topf erhitzen und auf zwei Esslöffel einkochen lassen. Flüssigkeit durch ein Sieb gießen. Spargel in Salzwasser 8 Minuten al dente kochen, abgießen und abgedeckt warm halten. Eine hitzebeständige Form in kochendes Wasser hängen. Die zwei Eigelb hinein geben und den Weißwein unter schlagen. Weiter schlagen bis die Masse eindickt. Dabei in einem dünnen Strahl die Butter zugeben. Eier nicht überhitzen! Salz und Pfeffer hinzu geben, Zitronensaft und Kaviar unter rühren. Auf vier Schälchen verteilen und mit dem Kaviar servieren.

WEIßER SPARGEL MIT HOLLÄNDISCHER SAUCE

Zutaten Zubereitung
1 1/2 - 2 kg Spargel, geschält, Schnittstellen kappen
1 Stich Butter
1 TL Zucker
Für die holländische Sauce
250 g Butter
3 Eigelb
1 EL Zitronensaft
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
einige Tropfen Worcestersauce
1 EL Weißwein
Spargel:
Spargel in länglichem Topf in etwa 3 l leicht gesalzenem, kochenden Wasser mit einer Prise Zucker und einem Stich Butter 15 - 20 Minuten garen.
Holländische Sauce:
Butter zerlassen, ohne sie stark zu erhitzen. 1/2 l Wasser in großer flacher Kasserolle zum Sieden bringen. Eine feuerfeste (Keramik-)Schüssel in das Wasser stellen und die Eigelbe mit 3 EL Wasser und Zitronensaft mit Schneebesen sehr schaumig aufschlagen. Die zerlassene Butter tropfenweise, am besten aus einem Kännchen, unterrühren. Mit weißem Pfeffer aus der Mühle, Worcestersauce und Weißwein abschmecken. Sofort servieren. Als Beilage natürlich neue Kartoffeln (in der Schale).


GemÜse

KNOBLAUCHSPAGHETTI MIT FRISCHEN TOMATEN

Zutaten Zubereitung
500 g Spaghetti
3 Tomaten
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
2 TL Basilikum, am liebsten frisch und gehackt
Salz
In Salzwasser die Nudeln al dente kochen. In der Zwischenzeit die Tomaten in etwa 1 - 2 cm große Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken. Die Nudeln abgießen und abschrecken. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch leicht anbraten, bis er etwas Farbe bekommt. Dann die Spaghetti in die Pfanne geben und unter Wenden etwa 2 Minuten braten. Kurz vor dem Servieren die frischen Tomatenwürfel und das Basilikum dazu geben und alles mit Salz abschmecken.

HÜHNERFLEISCH MIT LAUCH(-ZWIEBELN)

Zutaten Zubereitung
600 g Hähnchenfilet
5 EL Sojasauce
5 EL Sherry
250 g Lauch(-zwiebeln)
5 EL Öl
Salz
Zucker
Geschnetzeltes Fleisch in Sojasauce-Sherry-Gemisch mit Salz und Zucker 30 Minuten marinieren. Lauch(-zwiebeln) in schräge Scheiben schneiden. Das Fleisch abtropfen lassen, Marinade auffangen. Fleisch im heißen Öl anbraten, Marinade zugeben. Lauch(-zwiebel)ringe kurz mitgaren. Dazu passt Reis.

ROSENKOHLPÜREE

Zutaten Zubereitung
500 g Rosenkohl
Butter
fein gehackte Knoblauchzehen
150 ml Crème fraîche
frisch geriebene Muskatnuss
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Eine Beilage, die sehr gut zu Fleisch passt. Rosenkohl waschen, putzen und mit einem Küchenmesser fein hacken. Butter erhitzen, Knoblauch und Rosenkohl anschmoren, Crème fraîche, Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft hinzufügen. Rosenkohl ohne Deckel so lange kochen, bis er gar ist. Nochmals abschmecken.

LAUCH-KARTOFFELSUPPE MIT HÜTTENKÄSE

Zutaten Zubereitung
900 g Lauch, in Ringe geschnitten
900 g Kartoffeln, gewürfelt
350 g Tomaten
1 Zwiebel, fein gewürfelt
40 g Butter
10 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
1 getrocknete rote Chilischote
1 Lorbeerblatt
2 Zweige Thymian
300 g Hüttenkäse, abgetropft
kalt geschlagenes Olivenöl
frischer Basilikum
Salz und Pfeffer
Zwiebelringe, Lauchringe und Kartoffelwürfel in Butter anschwitzen, salzen. Chilischote zerstoßen und mit Lorbeerblatt, Thymian und Knoblauch zum Gemüse geben. Alles gut durchrühren, kurz weiterschmoren, mit Wasser aufgießen und kochen, bis Gemüse gar ist. Tomaten häuten, Saft und Kerne ausdrücken, grob hacken und kurz vor dem Servieren in der Suppe erhitzen. Mit Salz abschmecken, Thymianzweige herausnehmen. Je nach Belieben ergänzen: Hüttenkäse, Olivenöl und / oder Basilikum.

ROTKOHL MIT ÄPFELN

Zutaten Zubereitung
1 kg Rotkohl
4 EL Essig
150 ml Rotwein
2 EL Schmalz
4 EL Preiselbeermarmelade
1 Zwiebel, würfeln
1 Zwiebel,
5 Nelken
2 Äpfel
100 ml Apfelsaft
1/2 Stange Zimt
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
Eine klassische Beilage zu Ente, Gans und Schwein. Rotkohl vierteln, vom Strunk befreien, sehr fein hobeln. Äpfel schälen und würfeln. Schmal erhitzen, Zwiebelwürfel und Apfelstücke darin anschwitzen. Rotkohl dazu geben. 3 Minuten unter ständigem Rühren anschmoren. Mit Apfelsaft, Wein und Essig ablöschen. Preiselbeermarmelade, Zimt, Lorbeer, Pfeffer und eine mit Nelken gespickte Zwiebel dazu geben. 30 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten und dabei öfter umrühren. Dann 1 1/2 Stunden bei sehr schwacher Hitze zugedeckt garen. Gelegentlich umrühren, Lorbeerblatt und Nelkenzwiebel herausnehmen. Jetzt erst mit Salz würzen und vielleicht noch einmal mit Pfeffer.


KARTOFFELN



KARTOFFEL-KAROTTEN-SELLERIE-SUPPE

mit gerösteten Semmelwürfeln

Zutaten Zubereitung

500 g Kartoffeln
200 g Karotten
130 g Sellerie
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Liter Hühnerbrühe
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico
Salz und Pfeffer
2 Brötchen, in kleine Würfel geschnitten
2 EL Öl
125 ml Sahne

Karotten und Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und in etwas größere Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken, in Olivenöl anrösten, mit der Brühe aufgießen und das Gemüse hinein geben, salzen und pfeffern. Balsamico dazu geben und weich köcheln, dann die Suppe pürieren (nach Belieben ganz oder nur die halbe Menge), die Sahne unterrühren und von der Platte nehmen. In Öl oder Butter die Semmelwürfel schön anrösten, die Suppe auf Teller geben und die gerösteten Würfel darüber streuen.

PELLKARTOFFEL-APFEL-BRATWURST-GURKENSTICKS SALAT AUF GRÜNEN BLÄTTERN

Mit Joghurt-Kräuter-Senf-Dressing, für 1 Person

Zutaten Zubereitung
1 kleine Bratwurst, gebraten, vom Vortag
2 Pellkartoffeln, vom Vortag
1 kleiner Apfel, ca. 100 g
3 Gewürzgurken
2 Blätter Kopfsalat
Dressing:
100 g Joghurt, natur, 3,5%
1 kleine Schalotte
1 TL Dijonsenf
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL frische Kräuter, gehackt
Meersalz
schwarzer frisch gemahlener Pfeffer
nach Geschmack Chiliflocken
Schalotte schälen, in feine Würfelchen schneiden und in eine Schüssel geben. Alle Zutaten für das Dressing dazu geben, umrühren und abschmecken. Apfel schälen, entkernen, in feine, kleine Scheibchen schneiden und sofort unter das Dressing mischen. Bratwurst in feine Scheiben schneiden, Pellkartoffeln pellen, in feine Würfel schneiden, Gurkensticks in feine Würfel schneiden und alles in die Schüssel geben und vorsichtig vermengen. Die beiden Salatblätter waschen, trocken tupfen und in eine Glasschüssel legen. Den Salat darauf geben.

KARTOFFELSUPPE MIT KÜRBIS

Zutaten Zubereitung
500 g mehlige Kartoffeln
500 g Kürbis
2 fein geschnittene Zwiebeln
1/4 l Hühnerbrühe
1/4 l Milch
1 1/2 EL frisch gepresster Zitronensaft
Salz
1/4 TL Tabasco
Die in 2,5 cm geschnittenen und geschälten Kartoffel- und Kürbisstücke, Zwiebeln und Brühe zum Kochen bringen. Zugedeckt kochen lassen, bis das Gemüse gar ist. In einem Mixer mit der Milch pürieren. Suppe wieder in den Topf geben und mit Zitronensaft, Salz und Tabasco abschmecken.

KARTOFFEL-BULETTEN MIT KOPFSALAT

Zutaten Zubereitung
800 g Kartoffeln
100 g gesundes Gemüse, wie z.B. Erbsen
je 1 kleine rote und gelbe Paprika
1 Kopfsalat
100 ml Sonnenblumenöl
25 ml Wein-Branntessig
50 ml Wasser
1 TL Senf, mittelscharf
1 Ei
20 - 30 g Speisestärke
1 EL Rapsöl
30 Haselnusskerne
3 EL Butter
Muskat
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Kartoffeln putzen und zugedeckt in Salzwasser ca. 25 Minuten garen, bis sie weich sind. Abschütten und zum Ausdampfen zur Seite stellen. Nebenbei Erbsen kochen und ebenfalls abschütten. Für das Dressing beide Paprika geputzt und entkernt in feine Würfel schneiden. Sonnenblumenöl, Wein-Branntessig, Wasser und Senf verrühren. Paprikastückchen hinzu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ei trennen, Kartoffel stampfen. Eigelb mit Speisestärke zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Ist der Teig noch klebrig, weitere Speisestärke mischen. Danach die Erbsen zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Aus dem Teig 12 gleich große Buletten formen. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen und die Buletten von beiden Seiten jeweils 4 - 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. In der Zwischenzeit Kopfsalat putzen, waschen und in kleine Blätter zupfen. Haselnusskerne grob hacken. Wenn die Buletten gar sind, herausnehmen und das Öl aus der Pfanne gießen. Die Butter in die noch warme Pfanne geben und darin die gehackten Haselnusskerne goldbraun rösten. Den Kopfsalat auf einen Teller anrichten und mit dem Dressing marinieren. Die Buletten dazu geben und mit Haselnussbutter übergießen.

KARTOFFELGRATIN

Zutaten Zubereitung
2 EL gesalzene Butter
1 kg fest kochende Kartoffeln
1 1/2 TL Salz
gut 1/4 l Milch
1 Becher Creme double
Den Backofen auf 160° C vorheizen. Eine flache Auflaufform mit 1 EL Butter einfetten. Die in dünne Scheiben geschnittenen Kartoffeln in drei Lagen dachziegelartig übereinander schichten. Jede Schicht mit Salz würzen. Die Milch dazugießen, die Kartoffeln knapp bedeckend. Die restliche Butter in Flöckchen darüber verteilen. Auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 45 Minuten Backen. (Die Kartoffeln sollen nicht zu weich sein, aber auch nicht mit dem Messer schneidbar.) Die Crème double gleichmäßig auf dem Gericht verteilen und weitere 45 Minuten backen, bis eine knusprige braun-goldene Kruste entsteht.

SALAT MIT KARTOFFELCROUTONS

Zutaten Zubereitung
200 g mehlige Kartoffeln
Zitronenpfeffer
250 g gemischte Gartenkräuter und Salate nach Belieben
Zitronendressing:
1 EL Ölivenöl
2 EL Weißweinessig
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
4 EL klein gehackte Schalotten
1/2 TL Salz
1/4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1/2 bis 1 TL Zucker
Pflanzenöl zum Braten
Zitronendressing zubreiten, d.h. alle Zutaten in einer kleinen Schüssel verrühren. Genug Zucker einstreuen, um den Geschmack harmonisch zu halten. In einer höheren Kasserolle 1 bis 2 cm Pflanzenöl auf gut 190° C erhitzen. Kartoffelwürfel (1 bis 2 cm groß) darin anbraten, bis sie goldbraun und gar sind. Die fertigen Croutons mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Zitronenpfeffer bestreuen. Kräuter und Salate in einer großen Schüssel mit dem Dressing übergießen und gut durchmischen. Danach die heißen Croutons darüber streuen.

KRÄUTERQUARK ZU PELLKARTOFFELN

Zutaten Zubereitung
750 g Quark
250 g Sauerrahm
250 g Crème fraîche
1 Zitrone
2 Prisen Zucker
10 Radieschen
2 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie, glatt
Schnittlauch und Petersilie fein hacken. Radieschen und Schalotten in klitzekleine Würfel (2 mm Kantenlänge) schneiden. Eventuell noch mit anderen Kräutern nach Geschmack ergänzen. Die Quarkzutaten in eine Rührschüssel geben, Knoblauchzehe hinein pressen und den Saft der Zitrone mit dem Zucker dazu geben, verrühren. Das ist eine schmackhafte Beilage bei Folien- oder Pellkartoffeln sowie Ciabattabrötchen.